Teresa & Roman

 

St. Peter

dient seit dem 4.Jahrhundert als christliches Gotteshaus und ist somit die älteste Kirche in Wien.


Sie steht genau an jener Stelle, wo die erste christliche Kirche der Stadt – damals das römische Lager Vindo-bona – errichtet wurde.


Ihre römischen Wurzeln waren für uns mit ein Grund, gerade dieses Gotteshaus als Ort für unsere Vermählung auszuwählen, trägt doch der Bräutigam einen wirklich typisch römischen Namen: Roman(us) - der Römer.

Viele hundert Seidenblumen,

die die Ehrendame der Braut gemeinsam mit der Brautmutter für unsere Hochzeit verarbeitet hat,

werden die Kirche schmücken. Hier einige Photomontagen, wie die geschmückte Kirche aussehen wird.


Das im 18.Jahrhundert von Lukas von Hildebrandt geschaffene barocke Kleinod ließ Kaiser Leopold I. errichten (http://www.kaisergruft.at/kaisergruft/leopold1.htm sowie http://de.wikipedia.org/wiki/Leopold_I._(HRR)#Herkunft_und_Familie),dessen mächti- ges Wappen unter der prächtigen Kuppel (Gemälde: Johann Michael Rottmayer) schwebt (http://www.peterskirche.at/fileadmin/virtuelle_tour/index.html).


Sein Wappen ziert aus mehreren Gründen die Rückseite unseres Zeremonienheftes: Zunächst einmal dominiert es ganz eindeutig „unser“ prächtiges Gotteshaus, zum Zweiten erfolgte die Wahl Kaiser Leopolds I. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation exakt 357 Jahre vor unserem Hochzeitstag, am 18. Juli 1658, und zum Dritten wird  Teresa von ihrem Großpapa in dem von Kaiser Leopold I., dem Großpapa von Maria Theresia, erbauten ersten Kuppelbau des barocken Wiens zum Altar geführt.


2014 entdeckten wir in den Eheseminar-Stunden in St.Peter durch das große Entgegenkommen und das Einfühlungsvermögen von Dr. Christoph Tölg und Dr. Christian Spalek noch viele weitere Berührungspunkte, sodass wir heute mehr als bloße Vorfreude auf unsere Hochzeit in dieser Kirche für St.Peter empfinden.